Telefon: (09 41) 29 84 99 - 0 Fax: - 800 E-Mail

Vorübergehende Vertretung in der Projektleitung

Mutterschutz Frau Ehrenstorfer

Vor einiger Zeit hat uns die freudige Nachricht erreicht, dass unsere Projektleitung, Frau Martine Ehrenstorfer, schwanger ist und Nachwuchs erwartet.

Dieses freudige Ereignis führt bei uns natürlich zur Notwendigkeit, dass wir während des Beschäftigungsverbotes, Mutterschutz und Elternzeit von Frau Ehrenstorfer deren Vertretung organisieren müssen.

Deshalb haben wir ab 15. Mai die Vertretung folgendermaßen abgesichert:
Die Vertretung von Frau Ehrenstorfer übernimmt hauptsächlich Herr Bernsdorf, der sich nachfolgend vorstellt. Zusätzlich wird Herr Lang, neben seiner Aufgabe als Projektleiter für die Oberpfalz, die Verantwortung auf der Ebene der Projektleitungen für das STZ Landshut und Kelheim übernehmen.

Die Kontaktdaten lauten:
Christopher Bernsdorf; Telefon: 09 41 /2 90 83 - 27 oder Mobil 01 73 / 9 43 11 14;
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Georg Lang; Mobil: 01 70 / 1 61 15 84; Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vorstellung Herr Bernsdorf

Mein Name ist Christopher Bernsdorf und ich bin gebürtiger Regensburger. Während und nach meinem Studium der Sozialen Arbeit ging ich für mehrere Jahre nach Indien in die2021 05 Hr Bernsdorf

Metropole Bangalore. Ich arbeitete dort in NGOs, unterrichtete japanische Kampfkunst, die zu meiner großen Leidenschaft gehört und wurde zusätzlich selbst unternehmerisch tätig.

Nach meiner Rückkehr ins schöne Regensburg, entschied ich mich dazu den Masterstudien-gang für Kriminologie und Gewaltforschung mit dem Schwerpunkt Forensische Psychiatrie zu absolvieren.
Nebenbei, habe ich im Jahr 2015 begonnen, im STZ Lappersdorf-Regensburg als Fachkraft und später in der Funktion der Wohnbereichsleitung zu arbeiten.
Seit April 2020 bin ich dort als STZ-Leitung für den stationären Bereich zuständig.

Ich stelle mich gerne Herausforderungen und versuche stets neu erworbene Fähigkeiten posi-tiv in meinen Arbeitsalltag zu integrieren. Dazu zählen Ausbildungen wie das Systemische Coaching, Neurolinguistische Programmieren, Supervision u.v.m..
Eine wertschätzende, unterstützende und wachstumsfördernde Haltung bilden die Grundlage meines Arbeitsstils.

So wie man auf die Dinge schaut, so verändern sie sich - daher blicke ich nun voller Freude auf die gemeinsame und gute Zusammenarbeit mit Ihnen allen und möchte mich an dieser Stelle noch ganz herzlich bei der Geschäftsführung von SOZIALTEAM für das in mich ge-setzte Vertrauen bedanken.

Christopher Bernsdorf
NLP Master, DVNLP
Systemischer Coach
M.A. Kriminologie und Gewaltforschung (Univ.) B.A. Soziale Arbeit (FH)
Projektleitung

Sozialteam unterstützt soziale Landwirtschaft in Sachsen

In der letzten Ausgabe der Zeitschrift Greencare berichtete Sonja Hower über das Projekt InnoLAWI, an dem auch Sozialteam aktiv beteiligt ist. Zielsetzung des Projektes, ist es neue Angebote im Rahmen der sogenannten Sozialen Landwirtschaft zu entwickeln und umzusetzen. Sozialteam berät in diesem Projekt interessierte Landwirte in fachlichen Fragen.

Mehr dazu erfahren Sie in diesem Artikel.

 

Oster – „ei“ – lights aus dem Haus Pleißental Crimmitschau

Der Osterbrunch STZ CrimmitschauOstersonntag startete für alle Nutzer*innen mit einem leckeren und liebevoll zubereitetem Brunchbuffet, welches im Foyer der Wohnstätte aufgebaut
war. Coronabedingt fand das Essen dann in den einzelnen Wohngruppen statt. Mit dieser kulinarischen Stärkung konnten wir
im Anschluss unseren zweiten Corona-Impftermin im Haus wahrnehmen.
Da am Ostermontag Essen bestellt war, konnte der Vormittag mit Karten spielen und weiteren Spielen zugebracht werden.
Nach dieser Völlerei ließ sich dann am Ostermontag leider niemand zum Osterspaziergang motivieren, was auch am Wintereinbruch
lag. Für alle war das Osterfest eine gelungene Abwechslung.

Träume und Teilhabe - Forderungen der EUTB zur Inklusion

Träume und Teilhabe

2021 EUTB

Forderungen der EUTB zur Inklusion

Sozialteam ist aktives Mitglied im „Verein für EUTB in den Bezirken Niederbayern und Oberpfalz“.

Der Verein betreibt in Niederbayern und der Oberpfalz vier Beratungsstellen mit zahlreichen Außenstellen. Dabei verfolgen wir strikt das Prinzip der Peerberatung: Menschen mit Handicaps beraten Menschen mit Handicaps.

Die vielfältigen Erfahrungen in der Beratungsarbeit flossen nun in einen von der Aktion Mensch geförderten Film ein.  Dieser Film wird im Rahmen einer Veranstaltung zum Aktionstag für die Rechte von Menschen mit Behinderung am 5. Mai nun einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Dazu werden Menschen aus Politik, Verwaltung und Selbsthilfe ins Gespräch kommen:

  • Wiebke Richter, Politikerin, Mitglied im Stadtrat Regensburg, Bundestagskandidatin, ist auf einen Rollstuhl angewiesen
  • Linda Pilz, Behindertenbeauftragte des Landkreis Landshut, Expertin für Inklusion und Inklusionsprozesse
  • Klaus Nuißl, EX-IN-Genesungsbegleiter, Psychiatrie-Erfahrener, Vorstand beim Verein "Irren ist menschlich" e.V.

Wenn Sie Interesse an einer Teilnahme haben, melden sich an über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Austausch mit Lothar Höher

Oberpfälzer Bezirkstagsvizepräsident besucht die Sozialteam-Zentralverwaltung

Die Sozialtem-Geschäftsführer Martin Weiß und Dr. Christian Weiß empfingen den Bezirkstagsvizepräsidenten des Bezirks Oberpfalz Lothar Höher – coronakonform – in den Räumlichkeiten der Sozialteam-Zentralverwaltung.

Neben der aktuellen Corona-Situation standen die Themen Familiennachfolge und Generationenübergang im Mittelpunkt. „Als familiengeführtes Unternehmen legen wir, neben Professionalität, unser Hauptaugenmerk auf Kontinuität und Beständigkeit.“, so Sozialteam-Geschäftsführer Martin Weiß. „Es ist uns deshalb wichtig mit der Politik über verlässliche und planbare Rahmenbedingungen zu sprechen.“ Konkret nannte Weiß die Finanzierungsstruktur der Eingliederungshilfe und etwaig geplante Einschnitte im Rahmen der Pflegereformvorschläge im Bereich Tagespflege.

Lothar Höher betonte, dass im Bereich psychisch kranker Menschen weiterhin konsequent an einer Inklusion gearbeitet werden müsse. Für pflegebedürftige Menschen stünden zudem ambulante Angebote in den ländlichen Regionen im Fokus. „Wir setzen dabei als Bezirk Oberpfalz auch zukünftig auf verlässliche Partner wie Sozialteam.“, so Höher zusammenfassend.

Betreutes Wohnen in Gastfamilien – Wirkung und vermiedene Kosten

Artikel in „Blätter der Wohlfahrtspflege“ erschienen

Frau Eva Pichlmeier hat als Studentin an der OTH Regensburg im Rahmen einer Bachelorarbeit erstmals2021 BW GF die volkswirtschaftlichen Effekte des Betreuten Wohnens in Gastfamilien intensiv unter die Lupe genommen. Die erhobenen positiven Effekte im Rahmen dieser SROI Studie machen einmal mehr deutlich, wie sinnvoll dieses Angebot ist.

Diese sehenswerte Arbeit wurde nun im Rahmen eines Artikels in der Fachzeitschrift „Blätter der Wohlfahrtspflege“ publiziert.
Darin werden komprimiert die Ergebnisse der SROI Analyse aufgezeigt.
Interessierte können die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift erwerben über diesen Link.

 Die vollständige Arbeit ist kostenfrei zu beziehen per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

BOYS DAY 2021 – Zukunftstag für Jungs

Unser Programm für Dich:logo boysday2021

Sozialteam stellt sich Dir vor

  • Ein spannendes Quiz rund um seelische Gesundheit
  • Im Gespräch mit einem Betreuten von Sozialteam
  • 4 Berufe kennenlernen –Mitarbeiter*innen berichten aus Ihrem Arbeitsalltag und beantworten Deine Fragen
    • Heilerziehungspfleger*in: Justin Hofmann aus dem Haus Rabenholz
    • Sozialpädagoge*in: Alexander Atzberger aus dem Betreuten Wohnen in Gastfamilien
    • Psychologe*in: Frank Lehnert aus der Arbeit mit suchtkranken Menschen
    • Ergotherapeut*in: Lisa Fuchs aus dem Haus am Regen in Lappersdorf

Sinnvoll, abwechslungsreich und zukunftssicher: Lerne interessante Berufe kennen, sprich persönlich mit Mitarbeiter*innen von Sozialteam, komm ins Gespräch mit Menschen, für die wir arbeiten. Mitmachen kannst Du ab 14 Jahren. Sozialteam ist 8 Standorten in Bayern und Sachsen tätig. Wir betreuten Menschen mit Handicaps, damit sie ein gutes Leben haben.

Interesse? Dann melde dich per Telefon oder Mail bei Peter Weiß an:
Telefon: (09 41) 29 84 99 - 830; Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Leben mit Corona - Ein Erfahrungsbericht von zwei Nutzer*innen

„Wir arbeiten anwaltlich – und begleiten die Nutzer*innen dabei, ihre eigenen Interessen zu vertreten“, so formuliert es Sozialteam in seinem Leitbild. Von daher ist es uns immer ein wichtiges Anliegen, unsere Nutzer*innen die Möglichkeit zu schaffen, sich und ihre Anliegen zur Sprache zu bringen. Gerade die Corona-Pandemie hat auch für Menschen mit Psychiatrieerfahrung massive Auswirkungen. Wie sie dies als Betroffene erleben und was ihre Wünsche für die Zukunft sind schildern eine Nutzerin und ein Nutzer im folgenden Interview. Ganz herzlichen Dank für den Mut, sich öffentlich zu äußern.

Sozialteam unterstützt Erklärung „Wir für Menschlichkeit und Vielfalt“

„Wir haben die Vision einer Gesellschaft, in der alle Menschen mit den ihnen eigenen Unterschiedlichkeiten zusammenleben. Je mehr die Verschiedenheiten ihren Platz bekommen, desto reicher und lebendiger ist ein gesellschaftliches Miteinander." aus dem Leitbild voLogo Wir fmv untereinandern Sozialteam.

Aus dieser Motivation setzt sich Sozialteam seit Jahren für die Gestaltung einer inklusiven Gesellschaft ein. Deshalb unterstützt Sozialteam die Erklärung „Wir für Menschlichkeit und Vielfalt“ und ist einer der Unterzeichner der Erklärung.

Hier die Erklärung im Wortlaut:

„Als Initiativen, Einrichtungen und Verbände, die sich für Inklusion und Teilhabe von Menschen mit Behinderung oder psychischer Beeinträchtigung einsetzen, wenden wir uns gegen jegliche Form von Ausgrenzung und Diskriminierung. Wir treten ein für Menschlichkeit und Vielfalt. Und wir sind nicht alleine: Wir stehen für Millionen Menschen in Deutschland, die das Auftreten und die Ziele von Parteien wie der Alternative für Deutschland (AfD) und anderer rechter Bewegungen entschieden ablehnen. Die AfD hat vielfach gezeigt, dass sie in ihren Reihen Menschen- und Lebensfeindlichkeit duldet. Sie fördert Nationalismus, Rechtspopulismus und Rechtsextremismus. Diese Entwicklung macht uns große Sorgen. Denn heute ist wieder an der Tagesordnung, was in Deutschland lange als überwunden galt: Hass und Gewalt gegen Menschen aufgrund von Behinderung, psychischer und physischer Krankheit, Religion oder Weltanschauung, sozialer oder ethnischer Herkunft, Alter, sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität sowie nicht zuletzt gegen Personen, die sich für eine offene und vielfältige Gesellschaft engagieren. Das ist nicht hinnehmbar und muss aufhören! Wir sagen NEIN zu jeglicher Ideologie der Ungleichwertigkeit von Menschen. Die Würde des Menschen ist unantastbar! Wir setzen uns deshalb dafür ein, dass: sich Hass und Gewalt nicht weiter ausbreiten können, niemand das Recht auf Leben von Menschen mit Behinderungen in Frage stellen darf und Menschen nicht ausgegrenzt, benachteiligt und diskriminiert werden. Wir lassen nicht zu, dass in Deutschland eine Stimmung erzeugt wird, die unsere Gesellschaft spaltet. Wir setzen uns ein für eine menschliche und lebenswerte Zukunft für uns alle!"

#krisendienst #sozialteam #oberpfalz #psychatrie #wirsindfürsieda #zusammenhaltenfo #wfmv2021

Krisendienst Oberpfalz ab 1. März unter einheitlicher Nummer erreichbar

Sozialteam ist eineLogo Krisendienstr der Gesellschafter des Krisendienstes Oberpfalz gGmbH. Der Krisendienst Oberpfalz baut für die Oberpfalz einen sogenannten Krisendienst auf.

Der Krisendienst in der Oberpfalz ist ein Angebot zur Soforthilfe für die Bürgerinnen und Bürger Bayerns in psychischen Krisen und Logo Krisendienstbietet dafür erste Entlastung und Orientierung. Die Mitarbeiter*innen des Krisendienstes beraten und informieren Betroffene, Angehörige, Bezugspersonen und Hilfesuchende aus dem sozialen Umfeld fachkundig. Dazu verfügt die Krisendienst Oberpfalz gGmbH über ein qualifiziertes und kompetentes Team aus Psychologen/Psychologinnen, Sozialpädagogen/Sozialpädagoginnen und Fachkrankenpfleger/Facharbeitspflegerinnen für Psychiatrie.

Ab 1. März ist nun eine einheitliche und kostenfreie Nummer für alle Krisendienste verfügbar. Unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 / 655 3000 erreichen Sie rund um die Uhr 365 Tage im Jahr kompetente Mitarbeiter*innen, die Sie oder Ihre Angehörigen in psychischen Krisen beistehen. Damit wurde ein wichtiger weiterer Baustein in der sozialpsychiatrischen Versorgung in der Region geschaffen.

Audio-Spot für den Krisendienst Bayern:

Beratung in Zeiten von Corona

Integrationsberatungsstellen für Flüchtlinge und Migrant*innen legen Jahresberichte vor

Trotz der Einschränkungen durch Corona konnten die beiden Flüchtlings- und Integrationsberatungsstellen fast 1.000 Migranten*innen im Jahre 2020 beraten.
Über 3.600 Beratungsgespräche führten die beiden Berater*innen persönlich oder telefonisch durch.integrationsberatung
Die Beratungsthemen sind dabei breit gefächert. Schwerpunkte bilden Fragen zur Wohnungssuche, zum deutschen Krankenversicherungssystem und zu Behördenangelegenheit, Anerkennung von ausländischen Schul-, Berufs- und Studienabschlüssen, Fragen im Zusammenhang mit Arbeitssuche oder Fragen zum Familiennachzug. Oft musste im letzten Jahr auch die Maßnahmen zur Coronapandemie erläutert werden, da diese z.B. aufgrund Sprachschwierigkeiten oft nicht sofort verstanden wurden oder Probleme, die sich mit dem Wegfall der Präsenzbetreuung in Schule und Kindergarten ergeben haben, geklärt werden.
Stolz sind die Berater*innen darauf, dass Sie fast durchwegs auch unter den erschwerten Bedingungen (und natürlich unter Einhaltung der Hygieneregeln) Beratung in Präsenz gewährleisten konnten. Gerade in diesen Zeiten, die auch für Migranten*innen besonders belastend sind, wird diese Art der Beratung durch die Kund*innen sehr wertgeschätzt.
Ein herzliches Danke an die Berater*innen Frau Roupcova und Frau Kircher für Ihren Einsatz.freistaat by frderlogo
Wenn Sie Beratung wünschen, finden Sie hier die Kontaktdaten:
Beratungsstelle für den Landkreis Neustadt an der Waldnaab.
Beratungsstelle für den Landkreis Tirschenreuth.