Telefon: (09 41) 29 84 99 - 0 Fax: - 800 E-Mail

Fachtag: Suchtkranke Menschen in der Gemeinde – Wie kann Inklusion gelingen?

 
Eine inklusive Gesellschaft zu entwickeln ist eine wichtige Aufgabe, die alle Beteiligten täglich neu herausfordert: betroffene Menschen, Träger von Dienstleistungen für Menschen mit Behinderungen und deren MitarbeiterInnen, politische Entscheidungsträger, öffentliche Verwaltungen und Bevölkerung.
 
Die Themen des Fachtages beschäftigen sich mit der Frage, ob und welcher besonderen Stigmatisierung suchtkranke Menschen in unserer Gesellschaft ausgesetzt sind. Die von vielen Betroffenen erlebte Stigmatisierung steht in einer deutlichen Spannung zu den politischen, rechtlichen und gesellschaftlichen Forderungen nach Inklusion. Diese Spannung wollen wir im Gespräch mit allen Beteiligten aufgreifen und einen inklusiven Diskussionsprozess gestalten. Darin sollen Betroffene, professionell tätige Mitarbeitende und politische Entscheidungsträger in einen gleichberechtigten und wertschätzenden Austausch miteinander kommen.
 
Im Dialog wollen wir Vorurteile überwinden helfen und Ideen entwickeln, wie mehr Inklusion gelingen kann. Dabei soll es auch um die jeweils speziellen Möglichkeiten und Aufgaben gehen, die Betroffene, Profis, Einrichtungsträger, Politik und Verwaltung haben, um mehr Inklusion im Alltag Wirklichkeit werden zu lassen.
 

Wichtige Informationen zum Fachtag:

Tag: Freitag, 9. Mai 2014

Dauer: 10.00 bis 16.30 Uhr

Ort: Bildungszentrum Schleife (Landkreis Görlitz, Sachsen)

Veranstalter: Sozialteam-STZ Weißwasser

 

Programmablauf:

ab 9.00 Uhr Empfang, Anmeldung, Begrüßungsgetränke

10.00 Uhr Begrüßung, Einführung in den Tag

10.15 Uhr Grußworte

10.30 Uhr Film als Einführung ins Thema

11.00 Uhr Einführungsreferat

12.00 Uhr Inklusionshindernisse aus der Sicht von Betroffenen

12.45 Uhr Mittagspause mit Essen

13.30 Uhr Workshops

15.30 Uhr Plenum

16.00 Uhr Schlussworte

 

Den Hauptvortrag "Stigmatisierung Suchtkranker und das Erfordernis der Inklusion - Professionsethische Ansätze und Perspektiven im Anschluss an die Behindertenrechtskonvention der UN" hält Prof. Dr. Andreas Lob-Hüdepohl, Professor für Ethik in der Sozialen Arbeit an der Katholischen Hochschule Berlin.

 
Weitere Informationen erhalten Sie bei der Leitung des Sozialteam-STZ Weißwasser, Frau Dipl. Sozialpädagogin (FH) Carol Blatt: Carol.Blatt[@]sozialteam.de
 
Anmeldeunterlagen und das konkreten Programm können Sie in der Verwaltung des STZ Weißwasser über folgende Mail-Adresse anfordern: Ramona.Alf[@]sozialteam.de
 

Radegunde Stöbe zeigt Aquarelle im Museumsquartier Tirschenreuth

Radegunde Stöbe zeigt ab Freitag, den 7. Februar, 43 Aquarelle im Tirschenreuther Museumsquartier. Spezialitäten der Malerin sind Landschaften, Porträts und Ballettszenen. Bis 2. März kann die Ausstellung dienstags bis sonntags immer von 11 bis 17 Uhr in der Regensburger Straße 6 besichtigt werden.

Geboren und aufgewachsen in Jena, lebt Radegunde Stöbe nun seit 20 Jahren in Bayern. Die 60-jährige Künstlerin ist Bewohnerin im Sozialteam-Haus Waldnaab in Tirschenreuth. Ihr dortiges Zimmer spiegelt ihre Leidenschaft für Ballett, Theater und das Malen wieder. Ihre Begeisterung und Begabung für die Malerei konnte weder ihre psychische Erkrankung noch ihre Gehbehinderung einschränken.

Von 200 wohl sortierten Werken haben nun, fünf Jahre nach der ersten Anfrage, 43 Werke Einzug gehalten ins Museumsquartier.

MitbewohnerInnen und Team von Haus Waldnaab sind stolz auf das künstlerische Vermögen von Radegunde Stöbe und  würden sich mit ihr über einen regen Besuch der Ausstellung freuen.

Fachtag Betreutes Wohnen in Gastfamilien am 30. April in Ansbach

 Der Bezirk Mittelfranken, die Stadtmission Nürnberg und Sozialteam veranstalten gemeinsam

am Mittwoch, den 30. April 2014

von 9.30 bis 15.00 Uhr

im Bezirksrathaus Ansbach

einen Fachtag zum Betreuten Wohnen in Gastfamilien.

 

!ACHTUNG! Anmeldeschluss verlängert bis 15. April!!!

Ziele des Fachtages:

Der Fachtag gibt grundlegende Informationen zum Betreuten Wohnen in Gastfamilien und möchte Interessierte ansprechen. Ziel des Tages ist es, über die Umsetzung des Betreuten Wohnens in Gastfamilien ins Gespräch zu kommen und von Erfahrungen zu berichten.

Der Fachtag richtet sich an alle an diesem Thema Interessierten:

  • Betroffene und Angehörige
  • Gastfamilien und Familien aus dem Bezirk Mittelfranken mit Interesse an diesem Thema
  • (Fach) Öffentlichkeit (z.B. rechtliche Betreuer/innen, Mitarbeitende in Einrichtungen der Behindertenhilfe und Sozialpsychiatrie)
  • Vertreter/innen des Bezirks Mittelfranken als federführenden Kostenträger

Programm:

9.30 Uhr Anmeldung und Stehcafé

10.00 Uhr Begrüßung und Einführung durch Bezirkstagspräsidenten Richard Bartsch

10.30 Uhr Vorstellung der Träger Stadtmission und Sozialteam, die in Mittelfranken im Rahmen von Modellprojekten das Betreute Wohnen in Gastfamilien aufbauen

10.45 Uhr Vortrag: "Betreutes Wohnen in Familien: Ursprünge, Entwicklungen und Perspektiven in der Bundesrepublik"

11.30 Uhr Vortrag: Grundarbeitsprinzipien von Fachdiensten im Betreuten Wohnen in Gastfamilien in Mittelfranken

12.15 Uhr Mittagsimbiss

13.00 Uhr Workshops

14.15 Uhr Satirisches Zwischenspiel - Lesung mit Sibylle Prins

14.45 Uhr Abschlussworte

15.00 Uhr Ende

Organisatorisches:

Telefonische Auskünfte zum Fachtag erhalten Sie von:

Martine Ehrenstorfer, Sozialteam, Telefon 0171 / 58 60 520 oder

Bärbel List, Stadtmission, Telefon 0911 / 93 59 55 - 74.

 Veranstaltungsort:

Bezirk Mittelfranken - Saal Mittelfranken - Danziger Straße 5 - Ansbach

 Tagungsgebühren:

10 Euro für Betroffene

20 Euro für Fachpublikum

20 Euro Familienpauschale

 Anmeldeunterlagen können Sie anfordern unter E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Kerstin Fink ergänzt STZ-Leitung in Amberg-Sulzbach

Seit 1. Januar setzt sich die Leitung des Sozialteam-STZ Amberg-Sulzbach neu zusammen. Nachdem STZ-Leiterin Elke Villa-Gabor seit Jahresbeginn nur noch in Teilzeit im STZ mitarbeitet und mit einem weiteren Stellenanteil im STZ Lappersdorf-Regensburg in der Leitung sein wird, ist Diplom Pädagogin Kerstin Fink in die STZ-Leitung aufgestiegen. Bisher war sie im Betreuten Gruppenwohnen von Sozialteam in Amberg tätig.

Im Rahmen der ihr übertragenen Aufgaben wird Frau Fink insbesondere zuständig sein für alle Fragen rund um die Frauenwohngruppe von Haus Rabenholz, die Dienst- und Fachaufsicht für die dort tätigen Mitarbeitenden übernehmen und das STZ in den verschiedensten Gremien und bei Veranstaltungen vertreten.

Neben Frau Villa-Gabor und Frau Fink wird weiterhin in der STZ-Leitung Herr Dipl. Sozialpädagoge (FH) Jürgen Fischer tätig sein.

Jahresbericht 2013 veröffentlicht

"Hinter uns und unseren Einrichtungen liegt ein arbeitsames, abwechslungsreiches und innovatives Jahr 2013. Mit dem nun vorgelegten Jahresbericht wollen wir Rückblick geben auf die vergangenen zwölf Monate", so Geschäftsführer Peter Weiß. "Unsere "älteste" Einrichtung, das damalige Marienheim Fuchsmühl, das heutige Haus Waldnaab Tirschenreuth konnte auf sein 20-jähriges Bestehen zurück blicken, im Bezirk Niederbayern ist Sozialteam seit nun mehr 15 Jahren tätig und Sozialteam führt 2013 seinen ersten EX-IN-Genesungshelfer-Kurs durch. Der Leitbildprozess des Fachbereiches wurde im Dezember mit dem Inklusionspreis der Luise-Kiesselbach-Stiftung ausgezeichnet und mit dem neuen STZ Mittelfranken ist Sozialteam nun seit Juni in einem dritten bayerischen Bezirk tätig" fasst Weiß die großen Ereignisse des Jahres 2013 zusammen.

Aber auch im Kleinen hat sich viel getan, gab es neue Entwicklungen im Fachbereich und in den einzelnen Soziotherapeutischen Zentren und deren Einrichtungen. Über all diese Veränderungen und eine Auswahl an Veranstaltungen können Sie sich im angefügten Bericht ausführlich informieren:

PDF Jahresbericht 2013.

 

Unsere Weihnachtsmärkte 2013

Die beiden bayerischen STZs Amberg-Sulzbach und Landshut, sowie die sächsischen STZs Weißwasser und Crimmitschau haben auch heuer wieder eigene Weihnachtsmärkte veranstaltet. Neben den vielfältigen Produkten aus den haueigenen Arbeitstherapie-Werkstätten kamen auch die kulinarischen Genüsse mit Tee, Punsch, Hotdogs, Kartoffelsuppe und vielem mehr nicht zu kurz. Uns so manche musikalische Umrahmung wie die der Bläsergruppe der Pfarrei St. Konrad in Landshut sorgte für die nötige vorweihnachtliche Stimmung.

Wer noch Produkte hergestellt von Sozialteam-NutzerInnen für oder vor Weihnachten erwerben möchte, kann dies an den beiden Sonntagen, 8.12. und 15.12. beim Weihnachtsmarkt des Marktes Lappersdorf tun. Hier ist - wie schon traditionell - das STZ Lappersdorf-Regensburg mit seinen in Handarbeit hergestellten Waren mit einem eigenen Stand beteiligt.

Preis für Inklusion 2013 der Luise-Kiesselbach-Stiftung

 Der Sozialteam Leitbildprozess, der 2012 unter Beteiligung von MitarbeiterInnen und NutzerInnen gleichermaßen, statt gefunden hat, wurde am 25. November 13 mit dem Preis für Inklusion 2013 der Luise-Kiesselbach-Stiftung (...für richtungsweisende soziale Arbeit in Bayern) ausgezeichnet. 

Sozialteam-Geschäftsführer Peter Weiß, die NutzerInnen Petra Lentner und Josef Jungwirth (beide STZ Landshut) sowie die STZ-Leiterin Elke Villa-Gabor (STZ Amberg-Sulzbach) nahmen den Preis bei einem Festakt im Kleinen Theater Haar aus den Händen des Laudators und Schirmherrn des Preises Michael Fitz (Schauspieler und Musiker) und Herrn Gottfried Wörishofer (Geschäftsführer der Münchner Pschiatrie-Erfahrenen e.V. und Mitglied der Jury) entgegen.

Eingebunden war die Preisverleihung an Sozialteam in ein abwechslungsreiches, informatives Programm mit Vortrag von Dr. Stefan Doose (Lübeck) zum Thema "Inklusion als Herausforderung auf dem Weg zur personenzentrierten und sozialräumlichen Organisation" und einer Diskussion mit Irmgard Badura, Bayerische Behindertenbeauftragte, Nicole Lassal von der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe in Bayern und Dr. Stefan Doose, Lübeck.

Großes Treffen des Betreuten Wohnen in Gastfamilien in Niederbayern

Am Samstag, 11. Mai war es wieder so weit: Gastfamilien, Gäste, künftige Gastfamilien und Gäste, sowie das MitarbeiterInnen-Team von Sozialteam trafen sich dieses Mal bei Rotthalmünster. Ronny Reinhold vom Familienpflegeteam hat alle Beteiligten am Betreuten Wohnen in Gastfamilien zusammen gerufen und zum ersten Mal hat eine Gastfamilie ihre privaten Räumlichkeiten für die Veranstaltung zur Verfügung gestellt. Zwar musste das gemeinsame Grillen dem schlechten Wetter wegen nach innen ins Haus verlegt werden, doch der große Holzofen war schnell angeschürt und das Mittagessen eingenommen. Danach stand das gegenseitige Kennenlernen auf dem Programm, aber auch für den Austausch von Erfahrungen stand genügend Zeit zur Verfügung. Mit einer gemeinsamen Kaffee und Kuchen - Runde endete am späten Nachmittag die Veranstaltung und alle waren sich einig, dass man sich wieder treffen möchte.

Sie möchten auch Gastfamilie werden? Wir suchen weiterhn niederbayernweit nach sozial engagierten Menschen, die gegen Betreuungs- und Unterkunftsgeld einen Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung bei sich zu Hause aufnehmen.

Ansprechpartner: Ronny Reinhold, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Informationsmaterial kann jederzeit kostenlos angefordert werden unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Neues Leitbild veröffentlicht

Sozialteam hat sein neues Leitbild der Öffentlichkeit im Rahmen eines Festaktes präsentiert. Das Leitbild ist in schwerer und leichter Sprache formuliert.

Interessierte können das neue Leitbild kostenlos bestellen unter:

E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Telefon (09 41) 29 84 99 - 831.

Neue Internetseiten

Bereits im Laufe des letztes Jahr haben wir unser Layout aufgefrischt. Auch unsere Internetseiten sind nun „frisch angestrichen“. Gleichzeit haben wir unsere Inhalte überarbeitet, um noch besser Ihre gewünschten Informationen zur Verfügung zu stellen. Hier finden Sie alles über unsere Angebote und Einrichtungen im Fachbereich soziotherapeutische Einrichtungen, aktuelle Termine und freie Plätze.

Wir freuen uns, wenn Sie immer wieder auf unseren Seiten vorbeischauen!

Vielen herzlichen Dank

         

 Vielen herzlichen Dank

für Ihre Unterstützung für die Arbeit mit unseren Nutzer*innen