Telefon: (09 41) 29 84 99 - 0 Fax: - 800 E-Mail

Betreutes Gruppenwohnen Weiden

Betreutes Gruppenwohnen für psychisch kranke Menschen mit Forensik-Erfahrung

Zielgruppen:

  • (Ehemalige) PatientInnen der Kliniken für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie im Rahmen
    • der Beurlaubung zur Erprobung der Wiedereingliederung
    • und nach bedingter Entlassung
  • die nach § 63 oder 64 StGB, sowie § 67h untergebracht sind
  • und im Bereich Wohnen/Freizeit/Umgang mit der eigenen Krankheit/Tagesstruktur einer engmaschigen Betreuung bedürfen.

Unsere Arbeitsweise:

  • Arbeit im Bezugspersonensystem: jede/r Bewohner/in erhält eine Bezugsperson. Mit dieser finden regelmäßige Einzelgespräche statt. Inhalt dieser Gespräche ist vor allem die regelmäßige, individuelle Therapieplanung, das gemeinsame Entwickeln von Zielen und Perspektiven, die Aufarbeitung der Lebensgeschichte / von aktuellen Problematiken und die Entwicklung von Lebensperspektiven.
  • Die Mitarbeiter/innen versuchen ihre Arbeit und ihr Vorgehen gegenüber den Bewohner/innen transparent zu machen, sie spiegeln deren Verhalten wieder und konfrontieren diese mit deren Verhaltensmustern.
  • Lebenspraktisches Training in Form von individuellen Trainingsmaßnahmen; Anleitung / Begleitung / Motivation im lebenspraktischen und hauswirtschaftlichen Bereich (Sauberkeit und Ordnung in der Wohnung, Versorgung mit Lebensmitteln, Körperhygiene, Bekleidungseinkauf,...)
  • Unterstützung beim Umgang mit Geld
  • Angebote und Anreize im Freizeitbereich bieten / Unterstützung bei der individuellen Freizeitgestaltung 
  • Unterstützung bei der Suche nach tagesstrukturierenden Angebote
  • Unterstützung bei der fachärztlichen Betreuung
  • gemeinsames Bewältigen von Krisen, indem in gemeinsamer Aktivität und mit Unterstützung Anderer und der Betreuer/innen wichtige Lebensstrukturen (Körperhygiene, ausreichende Ernährung, Facharztbesuche, ...) aufrecht erhalten werden
  • Unterstützung bei Behördenangelegenheiten
  • Unterstützung bei der Aufnahme von Arbeit
  • Krisenintervention
  • Moderierte Wohngruppengespräche und Appartementgespräche
  • Analyse und Reflexion der Eigen- und Fremdwahrnehmung der Betreuten
  • Motivierung zur Teilnahme an Gruppenangeboten, die z.B. von der Selbsthilfe angeboten werden

Leitung:

Ursula Hösl, Dipl. Sozialpädagogin (FH)

Kontakt:

Sozialteam - Betreutes Gruppenwohnen Weiden
Karl-Heilmann-Block 13
92637 Weiden
Telefon (0 96 31) 60 05 42 - Ursula Hösl, Dipl. Sozialpädagogin (FH)