Telefon: (09 41) 29 84 99 - 0 Fax: - 800 E-Mail

Ein Mantel vom Christkind

(öt) Zu einer besinnlichen und auch von humorvollen Beiträgen begleiteten Weihnachtsfeie hatte das Senioren-Servicehaus Neusorg eingeladen. Die Senioren waren begeistert.

Viele Bewohner der Einrichtung fanden sich dazu in der mit einem Weihnachtsbaum und Zweigen adventlich geschmückten Cafeteria ein. Bei Glühwein mit Stollen und mit von den Senioren selbstgebackenen Plätzchen verbrachten sie einen schönen Nachmittag. Dieser wurde mit zahlreichen musikalischen Beiträgen und besinnlichen sowie humorvollen Texten bereitchert.

Stefanie Bodenschatz von der Betreuungsleitung dankte allen für ihre Teilnahme an der Weihnachtsfeier. Auch Pflegedienstleiterin Kristina Meier hieß alle Hausbewohner und die Gäste willkommen. Anschließend warf sie einen Blick zurück auf das nunmehr fast abgelaufene Jahr im Senioren-Servicehaus Neusorg und erwähnte die stattgefundenen Veranstaltungen. Sie dankte allen Mitwirkenden der Feier und schloss mit einem Gedicht über das Weihnachtsfest.

 

Danach stimmte der 89 jährige Heimbewohner Werner Reichenberger an der Hammondorgel das Lied „Oh Tannenbaum“ an. Alle Anwesenden sangen begeistert mit. Eine Adventsgeschichte in Gedichtform über eine alte Frau, die sich vom Christkind Geld für einen warmen Mantel wünschte, trug Christine Hautmann von der Alltagsbegleitung vor. Danach begeisterte die „Daubner-Family“, unterstützt vom Ehepaar Karin und Siegbert Filbinger, die Mitfeiernden. Mit ihren Liedern, wie „Es wird scho glei dumpa“ und vielen anderen Gesängen mehr verzauberte vor allem Jana Daubner mit ihrer glockenhellen Stimme das Publikum. Als Werner Reichenberger „Leise rieselt der Schnee“ anstimmte, sangen wieder alle Senioren mit. Die lustige Geschichte vom Lametta gaben zur Begeisterung aller - mit goldenen Haarsträhnen ausgestattet - Stefanie Bodenschatz, Natalja Kolep, Kristina Meier und Iris Riedl zum Besten. Auf die weihnachtliche Zeit stimmte anschließend die Sängergruppe mit „Schneeflöckchen, Weißröckchen...“ ein. Zur Orgelbegleitung von Werner Reichenberger ließen danach alle „Ihr Kinderlein kommet...“ erklingen. Zahlreiche Lacher hatte Betreuungsassistentin Brigitte Popp auf ihrer Seite. Sie trug die Geschichte vom „Malheur mit der Weihnachtsgans“ vor. Mit weiteren Liedern bereicherte die Gesangsgruppe die Weihnachtsfeier. Edith Eiser beleuchtete mit ihrem Beitrag „Was Weihnachten ist?“ die eigentliche Bedeutung des Weihnachtsfestes. Zum gemeinsam intonierten Lied „Stille Nacht...“ klang die Weihnachtsfeier am frühen Abend aus.

Süße Geschenke zu Weihnachten

(öt) Weihnachtsgeschenke an die Bewohner des Senioren-Servicehauses übergaben in den Vormittagsstunden des Heiligen Abends die Gemeinderatsfraktion des SPD Ortsvereins, Bürgermeister Peter König und Altbürgermeister Günther König.

Im Anschluss an die von Diakon Harald Schraml zelebrierte Andacht überbrachte Fraktionssprecher Dieter König den Heimbewohnern die Weihnachtsgrüße der Neusorger Sozialdemokraten. Er stellte den Heimbewohnern die Mitglieder der SPD Fraktion und Bürgermeister Peter König sowie Altbürgermeister Günther König vor. Anschließend beschenkten die Genossen jeden Andachtsbesucher mit einem Glas Honig, dessen Inhalt die fleißigen Bienen eines örtlichen Imkers sammelten.

Josef Müller als Träger der Neusorger Bürgermedaille und Bewohner des Senioren-Servicehauses soie dessen Gattin Irma durften die ersten Gläser Honig in Empfang nehmen. Anschließend erhielten auch die anderen Andachtsbesucher ihr Weihnachtsgeschenk. Vergessen wurden jedoch auch nicht die Senioren, die bei der Andacht nicht anwesend und auf ihren Zimmern geblieben waren. Sie erhielten in ihren Räumen Besuch und die SPD Mitglieder überreichten jedem ebenfalls ein Glas Honig.

 

Nikolaus zu Gast

Mit dem Lied „Lasst uns froh und munter sein...“ wurde der Nikolaus im Senioren-Servicehaus Neusorg begrüßt. Zahlreiche Bewohner hatten sich zum Empfang des heiligen Mannes in der Cafeteria der Einrichtung eingefunden.

Stefanie Bodenschatz, Leiterin für soziale Betreuung, hieß ihn mit einem Gedicht willkommen. Anschließend las der Nikolaus - bereits zu vierten Mal dargestellt von Karl Lenhard - eine Geschichte vor. Danach verteilte er an alle Senioren mit Schokolade gefüllte Nikolausstiefel. Er vergaß auch nicht die wenigen Heimbewohner, die sich auf ihren Zimmern aufhielten zu beschenken. Sie erhielten ebenfalls einen Nikolausstiefel.

Neusorgs Bürgermeister Peter König, der die Nikolausfeier des Senioren-Servicehauses ebenfalls besuchte, durfte auch einen Stiefel gefüllt mit Schokolade in Empfang nehmen. Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein mit weihnachtlicher Musik ließen sich die Senioren mit Marzipan, Nüssen und mit Rosinen gefüllten Bratäpfeln sowie Glühwein verwöhnen. (öt)

 

Kinder singen zusammen mit Bewohnerinnen und Bewohnern

(öt) Für weihnachtliche Stimmung im Senioren Servicehaus Neusorg sorgte zum wiederholten Mal die Instrumentalgruppe aus Pullenreuth unter der Leitung von Sue Clark-Schmidt. Seit zwei Jahren besucht sie in regelmäßigen Abständen die Einrichtung - meist im Frühjahr und im Advent.

Begrüßt wurde die Gruppe von Stefanie Bodenschatz, Leiterin soziale Betreuung. Die acht Kinder mit Blockflöten und Keyboards begeisterten die Senioren mit vertrauten und weniger bekannten Weihnachtsliedern. Bei Liedern wie „Kling, Glöckchen, kling“, „Oh Tannenbaum“, „Leise rieselt der Schnee“ und „Alle Jahre wieder“ zeigten sich auch die Heimbewohner sehr textsicher. Dabei kamen manchen die Erfahrungen aus der langjährigen Mitgliedschaft in Kirchenchor und Männergesangsvereinen zu Gute.

Auch bei deren Angehörigen sowie den Eltern und Großeltern der jungen Musikanten kam in der Cafeteria Weihnachtsstimmung auf und die Instrumentalgruppe erntete donnernden Applaus.

Am Ende der Veranstaltung dankte Stefanie Bodenschatz den Akteuren und Sue Clark-Schmidt für die gelungenen Darbietungen. An die Leiterin überreichte sie ein Präsent und die Kinder durften einen Geschenkkorb mit Schokolade, Nüssen und Vitaminen in Empfang nehmen.

 

Kirwa im SSH Neusorg

(öt) Zur Hauskirchweih hatte am Kirchweihmontag auch in diesem Jahr wieder das Senioren-Servicehaus  Neusorg in die Cafeteria eingeladen. Stefanie Bodenschatz, Leiterin der sozialen Betreuung , hieß Bewohner, Gäste und Musiker Klaus Putzer sowie Bürgermeister Peter König zu der Feier willkommen.

Die Betreuerinnen umsorgten in Dirndln und Tracht die Senioren. Der Musikant konnte mit seinen Stimmungsliedern alle begeistern und die Heimbewohner sangen und klatschten mit. Mancher Senior wagte sogar ein Tänzchen mit den Betreuerinnen.

Als Speisen waren für die Heimbewohner und Gäste Bratwürste, Kraut und Semmeln vorbereitet. Ebenso musste keiner Durst leiden. Zu spät kamen die Gäste allerdings für die Kirchweihküchel. Diese hatten die älteren Damen und Herren bereits am Kirchweihsonntag verspeist.

Wie in den vergangenen Jahren gesellten sich wieder die Kirchweihburschen und –mädels des Sportvereins zu den Senioren. Sie waren bereits seit dem frühen Nachmittag mit ihrem Bollerwagen durch Neusorg gezogen. Diesen brachten sie mit in die Senioren Einrichtung und gegen eine kleine Spende erhielt auch Bürgermeister Peter König einen Schnaps und ein Bier von ihnen. Danach schunkelten sie gemeinsam zur Musik mit den Heimbewohnern und sorgten für abwechslungsreiche Gespräche.

 

Weinabend im SSH Neusorg

Zum ersten Mal fand im Senioren-Servicehaus Neusorg ein Weinabend statt. Pünktlich nach der Weinlese lockte der Duft nach hausgebackenen Zwiebelkuchen die Gäste des Abends in die Cafeteria. Wie es in der Einrichtung üblich ist, unterstützten die Bewohner der Einrichtung die Herstellung der Tischdekoration. Sie stellten gemeinsam mit den Betreuungskräften Weinblätter aus Salzteig her und bemalten diese liebevoll mit herbstlichen Farben. Die Einrichtung arbeitet nach dem Hausgemeinschaftskonzept, hierbei geht es vor allem darum alltägliche Fähigkeiten durch Einbindung zu erhalten und auch zu fördern.

Eingestimmt in den Abend wurde mit dem altbekannten Lied von Paul Hörbiger „Jetzt trink ma no a Flascherl Wein“. Die Räumlichkeit war gut besucht und alle ließen sich den Zwiebelkuchen, als auch den Weißwein schmecken. Erinnerungen an frühere Zeiten wurden geweckt und der Abend klang bei unterhaltsamen Gesprächen aus. Auch am Morgen danach äußerten noch viele Bewohner, welch eine gelungene Abwechslung der Weinabend wieder einmal war.

Selbst gebastelte Herbstdeko

Dank unserer „Waldfee“ Brigitte und tatkräftiger Unterstützung der Ehemänner ist es unseren Betreuungskräften möglich solch schöne Herbstdeko gemeinsam mit unseren Bewohnern zu gestalten.

Die Bewohner steckten voller Elan die Blumen in die Kränze und fädelten die Hagebutten auf die Drähte. Nun erstrahlt unser Haus in herbstlichen Tönen und dies wird nicht nur von unseren Senioren, sondern auch von allen Besuchern in unserer Einrichtung bewundert.

Danke für euer Engagement.

 

Perfektes Dinner im SSH Neusorg

Am vergangenen Mittwoch war es nun endlich soweit, zum ersten Mal fand im Senioren-Servicehaus Neusorg auf den Wohnbereichen Fichtelgebirge und Steinwald das Perfekte Dinner statt. Diesmal kochten Leitungskräfte der Pflege und Betreuung für unsere Bewohner ein 3 Gänge Menü. Dabei wurde das Kochteam tatkräftig von der stellvertretenden Hauswirtschaftsleiterin Natalja Kolep unterstützt, ohne deren Hilfe dieses Vorhaben nicht möglich gewesen wäre.

Zur Begrüßung wurde mit gut gekühltem Sekt angestoßen. Als Vorspeise gab es Pastinaken Cremesuppe mit Sahnehäubchen und als Hauptgericht Schweinemedaillons in Champignonrahmsoße mit selbstgemachten Spätzle und karamellisierten Möhren. Den Weißwein, der dazu gereicht wurde ließen sich alle schmecken. Zum Abschluss des gelungenen Abends rundete ein Mascarpone Schichtdessert mit Weintrauben und Cookie Topping das Menü ab.

Beim Vorbereiten des Spätzle Teiges für über 20 Personen kam die Pflegedienstleiterin, Kristina Meier, ganz schön ins Schwitzen. Dank tatkräftiger Unterstützung durch die Bewohner der Einrichtung, war das Gemüse schnell gewaschen, geschält und geschnitten. Und auch beim Falten der Servietten zeigte sich die jahrelange Erfahrung der Damen des Hauses.

Für die Senioren war es ein schöner Abend und wieder einmal eine gelungene Abwechslung zum Alltag. Die Bewohner der Wohnbereiche Stiftland und Kemnather Land sind schon jetzt gespannt auf „ihr“ Perfektes Dinner, das im November stattfindet.

 

Start des Tante Emma Laden im SSH NEU

Am vergangenen Montag startete auch in Neusorg der mobile Tante Emma Laden. Neben Naschereien, gibt es auch Wein, Säfte, Kosmetikartikel und Zeitschriften. Die Erfrischungsstäbchen kamen bei den heißen Temperaturen besonders gut an.

Der Mobile Einkaufswagen fährt alle 2 Wochen auf die Wohnbereiche.