Telefon: (09 41) 29 84 99 - 0 Fax: - 800 E-Mail

Briefe und Postkarten
für unsere Bewohner*innen

sozialteam corona briefe

 Hier lesen

Fragen und Antworten
für unsere Angehörigen

 FAQs

Nachbarschaftshilfe überrascht das Senioren-Servicehaus

(wro) Um Ideen, anderen eine Freude zu machen, sind die Ehrenamtlichen auch in Zeiten der Corona-Krise nicht verlegen. Mit einer Bastelidee überraschte man das Senioren-Servicehaus in Neusorg.
„Den Anstoß, die Bewohner in der Senioreneinrichtung mit Ostergeschenken zu überraschen, gab Sandra Pinzer“, erzählt die Vorsitzende der Pullenreuther Nachbarschaftshilfe, Christine Gärtner, von einer Idee, die in die Tat umgesetzt wurde: Wenige Tage vor Ostern machte sich Pinzers Tochter Antonia ans Werk, um 55 kleine Kissen anzufertigen. Zudem bildeten Antonia und Sandra Pinzer ein Netzwerk aus Kindern und Eltern in der Umgebung, die sich bereit erklärten, gemeinsam ein buntes Osterpaket aus (anderen) gebastelten Geschenken und handgeschriebenen Ostergrüßen zu schnüren. Übergeben wurde es vor wenigen Tagen. Adressaten waren die Bewohner des Neusorger Senioren-Servicehauses.
„Wir bedauern es sehr, dass die Kontakte deutlich eingeschränkt wurden“, kommentierte Pflegedienstleiterin Kristina Meier beim Besuch der Pullenreuther Delegation die derzeitigen Maßnahmen in der Einrichtung. Besuche der Angehörigen seien aktuell nicht möglich. „Wir müssen unsere Arbeit machen und uns – wie alle anderen auch – an die Vorschriften halten“, warb die leitende Mitarbeiterin daher um Verständnis für die angeordneten, derzeit aber unumgänglichen Maßnahmen zum Schutz der Bewohner und Mitarbeiter. Zudem versprach die Sprecherin, dass man auch während der Pandemie wie gewohnt weiterarbeiten werde, um die anvertrauten Personen, mit dem Pflegepersonal, gut zu versorgen. Über die mitgebrachten Ostergeschenke freute sich auch stellvertretende Pflegedienstleiterin Sandra Schmidt, die mit Meier die Mitbringsel entgegennahm, um sie an die Bewohner weiterzureichen.