Telefon: (09 41) 29 84 99 - 0 Fax: - 800 E-Mail

Bau des SSH Pfatter schreitet voran

2021 02 PFAIn den letzten Wochen und Monaten hat sich auf der Baustelle an der Haidauer Straße einiges getan. Der Rohbau des neuen Senioren-Servicehauses Pfatter ist annähernd fertig gestellt, in Kürze werden die Fenster eingebaut sein und mit dem Innenausbau begonnen. Geschäftsführer Dr. Christian Weiß und Bauleiter Werner Cornelius machten sich persönlich vor Ort ein Bild vom Baufortschritt. Weiß zeigte sich beeindruckt von der hervorragend abgestimmten Planung und dem aktuellen Bautenstand: "Ich möchte der Bauleitung und unseren Fachplanern, sowie auch den ausführenden Firmen, meinen Respekt zollen, dass trotz der widrigen Umstände, wie die niedrigen Temperaturen und die Corona-Lage, der Bau des Senioren-Servicehauses Pfatter voll im Plan ist!"

2021 02 PFA 1"Die nächsten Schritte der Bauphase werden neben der Fertigstellung der Dachflächen und Dachrinnen die Installationen für die Heizungs-, Sanitär- und Elektroanlagen sein.", so Werner Cornelius. "Wir wünschen uns und den ausführenden Firmen weiterhin einen reibungslosen und unfallfreien Bauverlauf."

 

 

 

Unsere Partner von immoproject bieten noch letzte Einheiten im ServiceWohnen zum Verkauf an. Investieren Sie jetzt in die Zukunft für ein zukunftsweisendes Wohn-, Betreuungs- und Pflegeprojekt. Mehr Informationen unter www.immoproject.de.

Grundsteinlegung für das Senioren-Servicehaus Pfatter

Am 30. September 2020 war es soweit: auf der Baustelle des zukünftigen Senioren-Servicehauses Pfatter wurde eine Feierstunde zur Grundsteinlegung abgehalten. Neben den Angeboten der TagesPflege und einer ambulanten Pflegewohngruppe werden am ehemaligen Standort der Kultkneipe "Pfatta Morgana" 14 Appartements für das Angebot ServiceWohnen entstehen.

Leider konnte die Grundsteinlegung auf Grund der notwendigen Abstands- und Hygienebedingungen nicht für die breitte Öffentlichkeit, sondern nur in kleinem Kreis stattfinden. Vertreter aus der Politik, der beteiligten Unternehmen haben sich jedoch trotzdem für eine kleine Feierstunden auf den Grundstück in der Haidauer Straße in Pfatter eingefunden. In seiner Begrüßung stellte Bürgermeister Johann Biederer nochmals die Anfänge des Projektes dar sowie die Entwicklung des zentralen Grundstücks in Pfatter dar. Biederer lobte die enge, zielführende und verlässliche Zusammenarbeit mit dem Projektentwickler immoproject Pfatter GmbH & Co. KG und dem Betreiber Sozialteam.

Sozialteam-Geschäftsführer Martin Weiß bedankte sich nach seiner Begrüßung aller Eingeladenen sehr herzlich für die Unterstützung der Gemeinde Pfatter bei der Realisierung des Projektes Senioren-Servicehaus Pfatter. Selbstverständlich ging Weiß auch auf die Anekdote ein, dass bei den Aushubarbeteiten bereits nach kurzer Zeit eine römische Grabstätte gefunden wurde. Dies beeinträchtigte den Bauverlauf glücklicherweise nur in sehr geringem Ausmaß. Anne Petrick, Architektin und Planerin des Gebäudes, hatte sich etwas ganz besonderes ausgedacht: Sie hatte ihre Worte zur Grundsteinlegung in Reimform gegossen und überraschte damit alle Anwesenden mit einem wortgewandten Gedicht.

Die in der Gemeinde Pfatter verwurzelte Landtagsabgeordnete Sylvia Stiersdorfer freute sich ganz besonders, dass in Ihrem Heimatort die Versorgungslücke für pfllegebedürftige Menschen und Senioren endlich geschlossen wird. Auch lobte sie die gute Zusammenarbeit mit Sozialteam und der Gemeinde Pfatter, welche sich im Rahmen der Förderung "Pflege im sozialen Nahraum" für das Projekt durch den Freistaat Bayern auszahlte. Die stellvertretende Landrätin für den Landkreis Regensburg Maria Scharfenberg ging mit Ihren Worten insbesondere auf die Bedeutung des Projektes für das seniorenpolitische Gesamtkonzept des Landkreises Regensburg ein.

Weiterlesen

SSH Pfatter - Bauschild angebracht

2020 PFA BautafelDie Bautafel ist das äußere Zeichen. Auf dem Grundstück an der Haidauer Straße, auf dem einmal die Kultkneipe Pfatta Morgana stand, tut sich etwas. „Obwohl man in den letzten Wochen und Monaten nicht soviel von dem Projekt gehört hat“, so Martin Weiß, Vorsitzender der Geschäftsführung von Sozialteam, „haben wir fast tagtäglich an der Umsetzung gearbeitet.“ Nun sei es soweit und es könne losgehen.

Für das Sozialteam – Senioren-Servicehaus Pfatter wurde für die beiden Bausteine Tagespflege und ambulante Pflegewohngruppe auch eine Förderung durch den Freistaat Bayern mit dem Programm „Pflege im sozialen Nahraum“ beantragt. Der Förderbescheid liegt in der Zwischenzeit vor, so dass auch von dieser Seite nichts mehr im Weg steht. „Durch den Neubau in der Gemeinde Pfatter“, so in der Begründung für die Förderung, „kann ein kleinteiliges, wohnortnahes Angebot geschaffen werden, das einen wertvollen Beitrag für die Gemeinde Pfatter und umliegende Orte leistet.“ Dass diese Förderung so schnell über die Bühne gegangen ist, betonte Dr. Christian Weiß, der Juniorchef der Unternehmensgruppe Sozialteam, ist u. a. ein Verdienst der örtlichen Landtagsabgeordneten, Sylvia Stierstorfer. „Dafür“, so Dr. Weiß, „ein herzliches Dankeschön.“

Andreas Neugirg, der Leiter des Fachbereiches Senioren und Pflege bei Sozialteam, erläuterte kurz die Bausteine des neuen Projektes in Pfatter. Neben den Angeboten der Tagespflege und der ambulanten Pflegewohngruppe, werden 14 Appartements für das ServiceWohnen entstehen. „Im Laufe der Baumaßnahme“, so Andreas Neugirg, „und wenn die Corona-bedingten Einschränkungen weiter gelockert werden und man sich wieder in größerer Runde treffen kann, werden wir zu Informationsveranstaltungen einladen, um das Angebot, sowie die Betreuungs- und Pflegemöglichkeiten einer breiteren Öffentlichkeit zu erläutern.“ Dieser Kontakt und Austausch sei Sozialteam wichtig.

Die Baumaßnahme führt die unternehmenseigene Projektentwicklungsgesellschaft „immoproject Pfatter“ durch. Die Appartements im ServiceWohnen können dabei als Kapitalanlage bzw. zur Eigennutzung bei Bedarf erworben werden. Es gebe bereits eine lange Liste von Interessenten, die man in den nächsten Tagen ausführlich informieren werde. Weitere Interessenten können sich natürlich gerne melden. „Die Kontaktdaten“, betonte Martin Weiß, „sind ja nun in Pfatter auf der Bautafel veröffentlicht.“ Der Einzug in das Senioren-Servicehaus sei dabei natürlich nicht an den Kauf eines Appartements gebunden, erklärt Weiß.

Bürgermeister Johann Biederer zeigte sich erfreut über die Nachricht, dass bald die Baumaschinen auffahren werden. „Die Gemeinde Pfatter und alle Bürgerinnen und Bürger“, so Johann Biederer, „freuen sich auf das Sozialteam – Senioren-Servicehaus Pfatter.“ Mit der Verwirklichung des Projektes, werde ein lang ersehnter Wunsch erfüllt, dass unsere älteren Mitbürgerinnen und -bürger auch im hohen Alter in der eigenen Gemeinde bleiben können.

Abschließend bedankte sich Martin Weiß für die große Unterstützung durch die Gemeinde Pfatter und bat Herrn Bürgermeister Biederer den Dank auch an seinen Vorgänger und dem alten Gemeinderat weiterzugeben. „Diese Unterstützung“, so Martin Weiß, „ist für uns auch eine Verpflichtung“. Mit dem Sozialteam – Senioren-Servicehaus Pfatter entstehe einerseits eine moderne Senioreneinrichtung mit qualifizierten Angeboten. Immoproject biete andererseits mit der Möglichkeit zum Erwerb von Appartements eine attraktive Kapitalanlage, verbunden mit einem bevorzugten Belegungsrecht. „Ein rundes Paket“, resümiert Martin Weiß, „das auf eine große Resonanz stößt“.  

Senioren-Servicehaus für Pfatter auf den Weg gebracht

In der Sitzung des Gemeinderates Pfatter (Landkreis Regensburg) wurde das neue Projekt von Sozialteam, das Senioren-Servicehaus Pfatter, auf den Weg gebracht. Der Gemeinderat billigte einstimmig den Bauantrag.

In Pfatter entsteht auf dem Grundstück der ehemaligen Kult-Gaststätte „Pfatta Morgana“ ein Senioren-Servicehaus mit den Bausteinen ServiceWohnen und TagesPflege. Außerdem wird eine ambulante Pflegewohngruppe entstehen.