Telefon: (09 41) 29 84 99 - 0 Fax: - 800 E-Mail

Valentinstagsfeier

Senioren-Servicehaus Walderhof

Wie jedes Jahr haben sich unsere Bewohnerinnen und Bewohner zu Valentinstag etwas besonderes verdient. Dieses Jahr gab es eine Feier mit Torte, Sekt, Musik und Tanz. Die Cafeteria war bis zum Platzen besetzt, es wurde geplaudert und getanzt. Für Stimmung sorgte der Alleinunterhalter Herr Weiß, dieser spielte bis zum frühen Abend alte und neue Lieder, die zum Teil auch von den Bewohnerinnen und Bewohnern mitgesungen wurden. Nach der Eröffnung durch Harald Sgonina ließen sich alle Torte und Kaffee schmecken. Auch zahlreiche Angehörigen waren unserer Einladung gefolgt und verbrachten den Nachmittag mit ihren Liebsten. Es war ein gelungener Nachmittag.

Die Sozialteam TagesPflege Hainsacker ist offiziell eröffnet

Senioren-Servicehaus Hainsacker

Mit zahlreichen Gästen feierte Sozialteam am Sonntag die Eröffnung der TagesPflege Hainsacker.

Martin Weiß, Vorsitzender der Geschäftsführung von Sozialteam, begrüßte die Gäste und das Team rund um Standortleiter Christian Henkens und Pflegedienstleiterin Gabriele Uhlig, in den renovierten Räumlichkeiten der ehemaligen Zentralverwaltung. Martin Weiß verwies in seiner Rede auf das seniorenpolitische Gesamtkonzept des Landkreises Regensburg, welches die Planung und Weiterentwicklung umfassender Versorgungs- und Teilhabestrukturen in den Mittelpunkt stellt.  „Mit der Eröffnung der Tagespflege erfüllen wir für den Markt Lappersdorf diese Zielsetzung“, so Martin Weiß. Die Entwicklung der Angebote am Standort Hainsacker sei jedoch noch nicht am Ende. Über den Räumlichkeiten der Tagespflege entsteht in den kommenden Monaten eine ambulant betreute Pflegewohngruppe für dementiell veränderte Menschen, sowie eine Intensivpflege für drei Bewohnerinnen und Bewohner.

Weiterlesen

Sozialteam erweitert sein Angebot für pflegebedürftige Senioren in Hainsacker

Senioren-Servicehaus Hainsacker

Am 10.02.2019 feiert Sozialteam die Eröffnung seiner neuen TagesPflege in der Marktgemeinde Lappersdorf/Hainsacker von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr mit einem „Tag der offenen Tür“.

Am Standort Hainsacker bietet Sozialteam bisher bereits 69 Plätze für stationäre Pflege, 18 betreute und seniorengerechte Wohnungen, sowie häusliche Pflege mit dem ambulanten Dienst PflegeMobil an.

Die TagesPflege ist eine notwendige und überaus sinnvolle Ergänzung unseres des bisherigen Pflegeangebotes. Viele pflegebedürftige Senioren haben den Wunsch, in ihrer eigenen Häuslichkeit zu leben. Oftmals sind diese Menschen tagsüber aber einsam, da beispielsweise die Angehörigen arbeiten oder Freunde und Bekannte nicht besucht werden können oder der Pflegebedarf eine Begleitung am Tag notwendig macht.

Mit unserer TagesPflege bieten wir pflegebedürftigen Senioren und Ihren Angehörigen ein interessantes Angebot zur sinnvollen Tagesgestaltung und Betreuung. Wir bieten einen abwechslungsreicher Tag und die Sicherheit, tagsüber gut versorgt zu sein. Somit sind auch pflegende oder berufstätige Angehörige entlastet und ein Verbleib in der eigenen Häuslichkeit kann weiterhin gesichert werden, beispielsweise in Ergänzung mit einer ambulanten Pflege durch unser Pflegemobil.

Gemäß unserem Motto: „…so a schöner Tag…“ bieten wir unseren Tagespflegegästen einen abwechslungsreichen Tag. Wir beginnen am Morgen ab 08.00 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück. Danach bieten wir die verschiedensten Angebote an wie z. B. Backen, Kochen, gemeinsames Zeitungslesen, Kreativangebote, Spiele und vieles mehr. Nach einem gemeinsamen Mittagessen können die Senioren in den gemütlich eingerichteten Ruheräumen ihre Mittagsruhe genießen oder im Sommer einfach auf der Terrasse verweilen. Nach dem Kaffee und Kuchen am Nachmittag geht es dann wiederum mit interessanten Angeboten weiter. Wir orientieren unser Angebot an den Jahreszeiten und am Kirchenjahr mit seinen regionalen Traditionen. Da ist für jeden etwas dabei. Wir arbeiten mit der Kirchengemeinde St. Ägidius und den regionalen Einrichtungen, wie Kindergärten und Seniorenvereinen, eng zusammen.

Nach einem Abendausklang können die Senioren dann wieder gegen 16.30 Uhr entweder von den Angehörigen oder durch unseren Fahrdienst wieder nach Hause gebracht werden. Wir stehen unseren Tagespflegegästen von Montag bis Freitag zur Verfügung.

Unser Angebot richtet sich an alle Senioren mit Pflegegrad 1 -5. Die Pflegeversicherung unterstützt hier mit Pflegesachleistungen von 125 € bis zu 1995 € im Monat. Unser Pflegeteam berät Sie gerne und unverbindlich.

An unserem „Tag der offenen Tür“ erwarten Sie Hausführungen, Kurzvorträge zum Einrichtungskonzept sowie Kaffee und Kuchen.

Wir freuen uns auf Sie!

Neujahrsempfang im Senioren-Servicehaus Hainsacker

Senioren-Servicehaus Hainsacker

"Ein neues Jahr rückt uns entgegen;
es bringe Dir viel Glück und Segen,
erfülle Dir die Wünsche all'
ob noch so groß sei ihre Zahl.
Die Zukunft müsst', hätt' ich zu walten,
sich Dir auf's freundlichste gestalten.“

Ganz in diesem Sinne trafen sich die Bewohner des Senioren-Servicehaus Hainsacker am 03. Januar in der Cafeteria um auf das neue Jahr anzustoßen. Bei Sekt und Häppchen richtete Standortleiter Christian Henkens seine Glückwünsche für das neue Jahr 2019 an alle Bewohnerinnen und Bewohner, sowie an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Seniorenbeauftragte der Gemeinde Lappersdorf Herr Baier überbrachte die Neujahrsglückwünsche im Namen des Bürgermeisters.

Im Anschluss stießen Mitarbeiter und Bewohner gemeinsam auf das neue Jahr an und blieben noch eine Weile in gemütlicher Runde in der Cafeteria um sich zu unterhalten und gemeinsam zu singen.

Ganz im Sinne des oben genannten Zitates wünschen wir Ihnen allen ein glückliches, erfolgreiches und vor allem gesundes Neues Jahr 2019.

 

Neujahrsempfang im Senioren-Servicehaus Fuchsmühl

Senioren-Servicehaus Fuchsmühl

„Gute Seniorenarbeit braucht Ideen und engagierte Personen“, griff Wolfgang Braun die anerkennenden Worte von Melanie Huml, Bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, auf. In seiner Neujahrsansprache vor Bewohnern und Mitarbeitern des Senioren-Servicehauses bekannte er, dass gewährleistet werde, dass der Aufenthalt in der Fuchsmühler Wohn- und Pflegeeinrichtung abwechslungsreich und lebenswert gestaltet werde. „Der Mensch steht im Mittelpunkt. Das sind Sie“, wandte er sich an anderer Stelle mit persönlichen Sätzen an die Zuhörer, die mit ihm auf den Jahreswechsel anstoßen wollten.

Im November 2017 feierte der Träger der Einrichtung, das Sozialteam, sein 25-jähriges Bestehen. Der Festakt fand in Fuchsmühl statt. Gestartet war man mit der Idee, neue Wege zu gehen. „Erfolgreich wurde sie umgesetzt“, lobte Braun die Arbeit der Pflegekräfte vor Ort und das aktuelle Angebot an den Fuchsmühler Bühläckern. „Alle Jahre wird ein Maibaum aufgestellt, gefeiert werden verschiedene Anlässe.“ Das perfekte Dinner sei zu einem Höhepunkt im Veranstaltungskalender geworden, merkte das Gemeindeoberhaupt an.

Seelsorgerisch betreut werden die Senioren von den Vinzentiner-Patres Joseph und Martin. Pfarrer Martin Schlenk von der evangelischen Kirchengemeinde bereichere mit Gottesdiensten und Besuchen das Leben im Haus. „Ein wichtiges Ziel ist die Verbesserung der Versorgungsstruktur und die Stärkung des Zusammenhaltes im Ort“, warf Braun auch einen Blick auf das Gemeindeleben. „Nicht das Nebeneinander, sondern das Miteinander schafft ein vitales Gemeinwesen“, bemerkte der Sprecher. Braun versicherte: „Wir werden unsere Ziele fortsetzen. Gemeinsam wird es uns gelingen.“ Seine Ansprache abschließend gelobte er: „Ich werde mein Bestes geben, und ich weiß, dass es in Fuchsmühl viele Menschen gibt, die das ebenso tun.“ (wro)

 

Neujahrsempfang im Senioren-Servicehaus Waldershof

Senioren-Servicehaus Walderhof

Wie jedes Jahr haben wir auch in 2019 einen Neujahrsempfang Anfang Januar veranstaltet. Es versammelten sich zahlreiche Bewohner auf den Wohnbereichen. Das neue Jahr wurde von der Heimleitung, Heimbeirat, 3. Bürgermeisterin Frau Kastner, Seniorenbeauftragen Herrn Weber und Frau Altermann begrüßt. Mit Sekt und Häppchen wurde angestoßen und ein paar Anekdoten von früher erzählt.

Ein Mantel vom Christkind

Senioren-Servicehaus Neusorg

(öt) Zu einer besinnlichen und auch von humorvollen Beiträgen begleiteten Weihnachtsfeie hatte das Senioren-Servicehaus Neusorg eingeladen. Die Senioren waren begeistert.

Viele Bewohner der Einrichtung fanden sich dazu in der mit einem Weihnachtsbaum und Zweigen adventlich geschmückten Cafeteria ein. Bei Glühwein mit Stollen und mit von den Senioren selbstgebackenen Plätzchen verbrachten sie einen schönen Nachmittag. Dieser wurde mit zahlreichen musikalischen Beiträgen und besinnlichen sowie humorvollen Texten bereitchert.

Stefanie Bodenschatz von der Betreuungsleitung dankte allen für ihre Teilnahme an der Weihnachtsfeier. Auch Pflegedienstleiterin Kristina Meier hieß alle Hausbewohner und die Gäste willkommen. Anschließend warf sie einen Blick zurück auf das nunmehr fast abgelaufene Jahr im Senioren-Servicehaus Neusorg und erwähnte die stattgefundenen Veranstaltungen. Sie dankte allen Mitwirkenden der Feier und schloss mit einem Gedicht über das Weihnachtsfest.

 

Danach stimmte der 89 jährige Heimbewohner Werner Reichenberger an der Hammondorgel das Lied „Oh Tannenbaum“ an. Alle Anwesenden sangen begeistert mit. Eine Adventsgeschichte in Gedichtform über eine alte Frau, die sich vom Christkind Geld für einen warmen Mantel wünschte, trug Christine Hautmann von der Alltagsbegleitung vor. Danach begeisterte die „Daubner-Family“, unterstützt vom Ehepaar Karin und Siegbert Filbinger, die Mitfeiernden. Mit ihren Liedern, wie „Es wird scho glei dumpa“ und vielen anderen Gesängen mehr verzauberte vor allem Jana Daubner mit ihrer glockenhellen Stimme das Publikum. Als Werner Reichenberger „Leise rieselt der Schnee“ anstimmte, sangen wieder alle Senioren mit. Die lustige Geschichte vom Lametta gaben zur Begeisterung aller - mit goldenen Haarsträhnen ausgestattet - Stefanie Bodenschatz, Natalja Kolep, Kristina Meier und Iris Riedl zum Besten. Auf die weihnachtliche Zeit stimmte anschließend die Sängergruppe mit „Schneeflöckchen, Weißröckchen...“ ein. Zur Orgelbegleitung von Werner Reichenberger ließen danach alle „Ihr Kinderlein kommet...“ erklingen. Zahlreiche Lacher hatte Betreuungsassistentin Brigitte Popp auf ihrer Seite. Sie trug die Geschichte vom „Malheur mit der Weihnachtsgans“ vor. Mit weiteren Liedern bereicherte die Gesangsgruppe die Weihnachtsfeier. Edith Eiser beleuchtete mit ihrem Beitrag „Was Weihnachten ist?“ die eigentliche Bedeutung des Weihnachtsfestes. Zum gemeinsam intonierten Lied „Stille Nacht...“ klang die Weihnachtsfeier am frühen Abend aus.