Telefon: (09 41) 29 84 99 - 0 Fax: - 800 E-Mail

Umzug der OASE Weiden

In der Krisenzeit nicht allein

Auch jetzt bleibt die Oase Weiden Anlaufstelle bei sozialer Einsamkeit

Nicht nur wirtschaftliche Unternehmen waren aufgrund der Coronakrise zuletzt gezwungen, ih-ren Betrieb einzuschränken oder gar komplett zu schließen. Auch das Tagesgeschäft der OASE Weiden musste ein abruptes Ende nehmen. Viele Menschen mit seelischen Problemen, die täglich die Tagesstätte OASE als Anlaufstelle für soziale Kontakte nutzen, standen plötzlich für verschlossener Tür. Eigentlich bietet die OASE ihren Besuchern durch eine gemeinsame Tagesgestaltung (mit verschiedenen Aktionen und Gesprächen) einen Fluchtweg aus der Einsamkeit und Isolation. Denn viele von ihnen leben allein und sind außerhalb der OASE kaum sozial eingebunden. Doch gerade die soziale Isolation ist für psychisch Erkrankte ein großer Risikofaktor und birgt die Gefahr, wieder in die persönliche Krise zurückzufallen.

Um hier Hilfe und Unterstützung – ganz ohne persönlichen Kontakt – bieten zu können, haben die Mitarbeiter der OASE folgende Hilfsangebote für Besucher und interessierte Bürger vorbereitet:
• Telefonische Erreichbarkeit (Mo – Fr von 10 – 14 Uhr und nach Vereinbarung) unter 0961/ 4 16 13 52
• E-Mail-Kontakt unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
• Regelmäßige Oase-News per E-Mail oder Post zur Ablenkung und Unterhaltung

2020 04 Umzug OASE WENWährend sich die OASE damit für Zusammenhalt in Zeiten von Abstandsregelungen und Kontaktverboten stark macht, ist auch sie selbst aktuell auf Verstärkung angewiesen. Denn eigentlich sollte jetzt im Frühjahr der Umzug der Tagesstätte in eine andere Immobilie mit Aufzug erfolgen. Dieser Umzug war bereits Ende 2019 in Planung und als Gemeinschaftsaktion zwischen Besuchern und Mitarbeiten vorgesehen. Aufgrund der Verschlimmerung der Coronakrise und der Schließung der OASE war dieser Plan von einem auf den anderen Tag nicht mehr umsetzbar. Hier schalteten sich die Trödelbrüder aus Altenstadt ein. Ihre Einsatzbereitschaft beschränkte sich dabei nicht nur aufs Möbelpacken und Kistenschleppen. Im Sinne der Solidarität und des Zusammenhalts gerade in der Krisenzeit bedachten die Brüder die OASE mit einer großzügigen Spende in Höhe von 500 Euro.

Für Nachfragen steht Ihnen zur Verfügung:
Ursula Hösl, STZ Leitung
Telefon: 01 71 / 37 87 45 8